Hilfe bei Hartz 4 durch Fachanwalt für Sozialrecht Maik Fodor

Der Antrag auf ALG II ist grundsätzlich formfrei. Er kann mündlich oder schriftlich bei jeder Behörde in Deutschland gestellt werden. Empfohlen wird die schriftliche Antragsstellung mit Eingangsbestätigung. Die Antragsstellung bei einer unzuständigen Behörde (z.B. Finanzamt) ist unschädlich. Die unzuständige Behörde muss den Antrag dann unverzüglich an die zuständige Behörde (z.B. Arge) weiterleiten.

Tipp: Lassen Sie sich nicht abweisen. Jede Behörde ist zur Aufnahme Ihres Antrags verpfichtet.

Maßgebend für einen eventuellen Leistungsanspruch ist der Tag des Posteingangs beziehungsweise der persönlichen Abgabe des Antrags bzw. die persönliche Antragsstellung bei einer Behörde. Für Zeiten vor der Antragstellung werden keine Leistungen erbracht.

Hier erhalten Sie sämtliche Anträge auf Arbeitslosengeld II.

Arbeitslosengeld II erhalten Sie nur, wenn Sie den Antrag ausfüllen und abgeben. Ein bloßes Herunterladen der im Internet eingestellten Antragsformulare der Arbeitsagentur stellt keine Antragstellung dar.

Tipp: Fragen Sie bei der für Sie zuständigen Behörde nach, welche Formulare dort verwendet werden. Dann sparen Sie sich ein etwaiges doppeltes Ausfüllen.